WALA Arzneimittel

Magazin & Nachrichten

Sie können hier nach einem Stichwort suchen

Erkältungszeit, Kindergesundheit
Ansteckungsgefahr: fünf Fragen – fünf Antworten

Ansteckungsgefahr: fünf Fragen – fünf Antworten

Treten Erkältungen in der kalten Jahreszeit häufiger auf?

Ja. Eine Erkältung wird durch Viren ausgelöst. Viren haben dann leichtes Spiel, wenn der Wärmehaushalt des Körpers durcheinandergerät. Dringt Kälte von aussen zum Beispiel so tief in den Nasen-Rachen-Raum ein, dass sie den Wärmeorganismus überwältigt und die innere Wärme nicht ausreicht, die Schleimhäute vor der Kälte zu schützen, können Krankheitserreger leichter eindringen. Ein Infekt der oberen Luftwege ist die Folge. Die eingewanderten Krankheitserreger sind also nicht Ursache, sondern Folge der Erkältung.

Ist mein Kind nur dann ansteckend, wenn es niest und hustet?

Wenn Ihr Kind an einer richtigen Grippe erkrankt ist, war es bereits bis zu 48 Stunden vor den ersten Symptomen ansteckend. Nach Beginn der ersten Symptome ist es bis zu einer Woche weiterhin ansteckend. Bei einem grippalen Infekt ist die Ansteckungsgefahr erst dann gebannt, wenn die Krankheit überstanden ist.

Beim Niesen halte ich mir die Hand vor den Mund. Das ist doch richtig, oder?

Schon als Kind wird einem beigebracht, dass man beim Niesen die Hand vor den Mund hält. Tatsache ist aber, dass wir mit den nun infizierten Händen Türklinken, Tastaturen, Gläser und so weiter anfassen. Die Gefahr, dass sich dann jemand ansteckt, ist gross. Besser: Niesen Sie in ein Zellstofftaschentuch, das Sie direkt danach wegwerfen. Denn stecken Sie es in Ihre Hosentasche, leben die Viren bei Körpertemperatur noch länger. Wenn kein Taschentuch zur Hand ist, niesen Sie in Ihre Ellenbeuge. Dasselbe können Sie bei Husten tun.

Wie lange überleben Viren und Bakterien eigentlich?

Viren überleben in der Regel einige Stunden. Bakterien halten deutlich länger durch. Sie lauern überall: an Türklinken, auf der Tastatur, im Bus. Durch jeden Nieser werden ein paar Millionen Krankheitserreger in der Luft verteilt. Doch das ist kein Grund, mit Atemmaske und Einweghandschuhen das Haus zu verlassen. Denn um sich mit einer Erkältung zu infizieren, braucht es Abertausende von Viren. Regelmässiges Händewaschen allein hilft, eine Ansteckung zu verhindern. Desinfizieren von Tastaturen oder Türklinken ist hingegen übertrieben.

Ich habe meine Erkältung schon hinter mir. Bin ich jetzt immun?

Leider nein. Sie sind lediglich gegen diesen einen Erreger immun, an dem Sie erkrankt waren. Es gibt allerdings über 300 Erkältungserreger – und da diese sich gerne verändern, kommen immer wieder neue hinzu. Es ist also gut möglich, dass Sie sich gleich wieder eine Erkältung einfangen. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar höher, wenn Ihr Immunsystem wegen des vorangegangenen Infekts noch etwas geschwächt ist. Deshalb: Kurieren Sie sich aus.