WALA Arzneimittel
Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Magazin & Nachrichten

Sie können hier nach einem Stichwort suchen
oder mit Hilfe der Filterfunktionen in unserem Artikelfundus stöbern.

 

Thema: Heilpflanzen

Unbeschwerte Reiselust – das rät die Expertin

Wer kennt ihn nicht, den Traum vom perfekten Urlaub? Die Seele baumeln lassen, wandern, schwimmen und essen gehen. Doch was gehört zur gelungenen Vorbereitung in die Reiseapotheke, damit man bei unliebsamen Überraschungen gut gerüstet ist? Wir haben mit Birgit Emde gesprochen; sie ist Apothekerin mit Weiterbildung für Anthroposophische Pharmazie (GAPiD) sowie Fachbuchautorin. Interview: Antal Adam

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Heilpflanzen, WALA Heilmittel GmbH

Wenn die Pollen wieder fliegen

Die meisten Menschen freuen sich nach der Kälte der vergangenen Monate auf den Frühling – die Tage werden länger, die Sonne zeigt sich öfter, die Vögel singen und die ersten Blumen blühen. Menschen, die von Heuschnupfen betroffen sind, sehen dem Frühling jedoch meist mit gemischten Gefühlen entgegen.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Heilpflanzen, WALA Heilmittel GmbH

Allergiker-Hilfe vom Äquator

Viele leiden im Frühjahr allergiebedingt an geröteten, gereizten und tränenden Augen. Hilfe aus der Natur bieten WALA Euphrasia Einzeldosis-Augentropfen, die eine ganz besondere Wirksubstanz enthalten: Neben dem schon seit dem Mittelalter bewährten Augentrost (Euphrasia officinalis) kommt auch nach homöopathischen Verfahren potenziertes ätherisches Rosenöl zum Einsatz. Diese Kombination beruhigt die gereizte Bindehaut und lindert Entzündungen auf sanfte Weise.

Mehr

 

Thema: Heilpflanzen, WALA Heilmittel GmbH

So giftig, so heilend

„Bitte nichts berühren!“, sagt die Gartenführerin im Heilpflanzengarten der WALA Heilmittel GmbH. Und das hat seinen Grund. Denn unter den mehr als 150 verschiedenen Heilpflanzen stehen auch giftige Vertreter der Pflanzenwelt. Sie nehmen einen wichtigen Platz unter den anthroposophischen Arzneimitteln ein. Doch um die giftige in eine heilende Wirkung zu verwandeln, bedarf es einer Arbeit, die den MitarbeiterInnen im Garten und in der Weiterverarbeitung Geduld und viel Erfahrung abverlangt. Erst aufwendige Verfahren machen es möglich, dass Giftpflanzen dem erkrankten Menschen helfen. Bei ihrer Ernte und Verarbeitung sind die GärtnerInnen der WALA ganz besonders vorsichtig und schützen sich. Je nach Giftpflanze können Ausschlag, Taubheitsgefühl oder Übelkeit auftreten. Diese Vorsicht geht bei der Verarbeitung der Pflanze weiter, bis ihre Bestandteile letzten Endes in einem WALA Arzneimittel zur positiven Wirkung kommen. Wie kann es sein, dass eine Pflanze dem Menschen einerseits schadet, als Arzneimittel andererseits heilt?

Mehr