WALA Arzneimittel
Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.

Magazin & Nachrichten

Sie können hier nach einem Stichwort suchen
oder mit Hilfe der Filterfunktionen in unserem Artikelfundus stöbern.

 

Thema: Kindergesundheit

Das Mittagessen hab ich selbst gepflanzt!

Der Garten ist ein grosser Lehrmeister. Geduld und Achtsamkeit, Respekt vor Tieren und Pflanzen und nicht zuletzt das Wissen darum, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie wertvoll sie sind – all das können grosse und kleine Gärtner hier lernen. „Gerade Kinder bekommen durch Gartenarbeit einen emotionalen Bezug zur Natur, weil sie sie direkt und mit allen Sinnen erfahren. Das geht weit über Bücherwissen hinaus“, sagt Lisa Langosch, Pädagogin für frühkindliche Bildung und Erziehung und ehemalige Leiterin eines Kita-Gartenprojektes.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Kindergesundheit

Gesund und gut: Auflagen und Wickel für Kinder

Vor allem in der Anthroposophischen Medizin haben äussere Anwendungen wie zum Beispiel Wickel und Auflagen bis heute einen hohen Stellenwert und werden von Pflegeberufen unter anderem in medizinischen Institutionen eingesetzt. Aber auch Eltern können sie bei ihren Kindern durchführen, denn sie sind wirksam und unkompliziert zugleich. „Schon die Zuwendung und das Umhüllen sind Teil der Therapie und helfen bei der Genesung der Kinder. Hinzu kommen die natürlichen Wirksubstanzen (z. B. Rosmarin und Kamille). Auch wenn einige Anwendungen – wie zum Beispiel der Quarkwickel – kühl zubereitet werden, zielen sie doch immer auf den Wärmehaushalt ab“, erklärt Gerda Zölle von der Fachberatung Pflegeberufe bei der WALA. „Denn Wärme ist ein Lebenselixier, mit dessen Hilfe der Organismus auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene versucht, eine krankmachende Einseitigkeit wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen.“

Mehr

 

Thema: Erkältungszeit, Kindergesundheit

Gegen jeden Husten ist ein Kraut gewachsen

Husten ist grundsätzlich etwas Nützliches. Er dient dazu, Fremdkörper wie zum Beispiel Staubpartikel aus den Atemwegen zu befördern. Dafür beschleunigt der Mensch die Luft auf Orkanstärke und stösst sie explosionsartig aus. Schleim, Sekret und Fremdkörper werden mitgerissen, die Atemwege sind wieder frei.

Mehr

 

Thema: Erkältungszeit, Kindergesundheit

Ansteckungsgefahr: fünf Fragen – fünf Antworten

Treten Erkältungen in der kalten Jahreszeit häufiger auf? Ja. Eine Erkältung wird durch Viren ausgelöst. Viren haben dann leichtes Spiel, wenn der Wärmehaushalt des Körpers durcheinandergerät. Dringt Kälte von aussen zum Beispiel so tief in den Nasen-Rachen-Raum ein, dass sie den Wärmeorganismus überwältigt und die innere Wärme nicht ausreicht, die Schleimhäute vor der Kälte zu schützen, können Krankheitserreger leichter eindringen. Ein Infekt der oberen Luftwege ist die Folge. Die eingewanderten Krankheitserreger sind also nicht Ursache, sondern Folge der Erkältung.

Mehr

 

Thema: Kindergesundheit

Gesund durchs Schuljahr

Vor dem Start ins neue Schuljahr kontrollieren wir Eltern die Schulranzen und spitzen die Stifte. Während die Vorbereitungen laufen, sind die Gefühle unserer Kinder zwiegespalten. Einerseits bedauern sie das Ende der Ferien, andererseits freuen sie sich auf das Wiedersehen mit den Klassenkameraden. Auch für uns Eltern ist der Start ins neue Schuljahr immer wieder spannend. Neben den klassischen Schulthemen steht die Frage nach der Gesundheit unserer Kinder im Vordergrund. Hier können wir unsere Schulkinder mit anthroposophischen Arzneimitteln unterstützen.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Kindergesundheit

Gesundheit lernen

Ein Gespräch mit Dr. med. Jan Vagedes, Oberarzt in der Abteilung Pädiatrie der Filderklinik bei Stuttgart, über Lernprozesse bei Säuglingen, Krankheit als Chance sowie Vor- und Nachteile des Impfens.

Mehr