WALA Arzneimittel
  • Bauchschmerzen bei Kindern

Bauchschmerzen beim Kind: können vieles ausdrücken

Übelkeit und vor allem Bauchschmerzen beim Kind treten häufig auf und sind vieldeutige Symptome. „Mir ist nicht gut, mein Bauch tut weh“ kann bedeuten, dass dein Kind einen Magen-Darm-Infekt durchmacht, dass es bestimmte Nahrungsmittel nicht verträgt wie auch, dass es sich körperlich oder seelisch überfordert fühlt. Kinder reagieren viel intensiver als Erwachsene und bringen das auch körperlich zum Ausdruck. Meist zeigen Bauchschmerzen bei einem Kind aber keine schwerwiegende Störung an. Bei einem Mädchen ab ca. 11 Jahren können Bauchschmerzen auch Vorboten für die erste Menstruation sein.

Was sagt dein Gefühl?

Wann zum Arzt / zur Ärztin? Diese Frage lässt sich nicht nur anhand von Symptomen beantworten.

Entscheidend ist auch, was dein Bauchgefühl sagt.

Du kennst dich bzw. dein Kind schliesslich am besten. Deshalb solltest du zum Arzt / zur Ärztin gehen, wann immer du dich unsicher fühlst.

Wann zum Arzt / zur Ärztin, wenn dein Kind Bauchschmerzen hat?

  • Wenn dein Kind die Schmerzen nicht nur unbestimmt um den Nabel, sondern mit dem Finger genau
    an einer anderen Stelle des Bauchraumes angeben kann
  • Wenn es in Folge deutlicher Bauchschmerzen erbrechen muss
  • Wenn es auffallend blass ist
  • Wenn es Bewegung vermeidet oder in seiner Beweglichkeit beeinträchtigt ist (zum Beispiel nur
    noch gekrümmt gehen kann)
  • Bei starken, anhaltenden oder unklaren Beschwerden

Was hilft einem Kind mit Bauchschmerzen

In unseren Empfehlungen zum Thema Bauchschmerzen bei Kindern findest du medizinische und pflegerische Aspekte gebündelt. Sie reichen von Arzneimitteltipps über äussere Anwendungen bis hin zu bewährten Hausmitteln.

Grundsätzlich gilt: Die hier genannten Ratschläge bieten keine Grundlage zur medizinischen Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Sie können einen Arztbesuch nicht ersetzen.

1
Wärme

Eine Wärmflasche oder ein Kirschkernsäckchen sind immer eine gute Wahl, wenn dein Kind Bauchschmerzen hat. Auch eine sanfte Bauch-Einreibung mit einem hochwertigen Pflanzenöl (z. B. Oliven- oder Sonnenblumenöl) lindert das Bauchweh, weil sie die Darmbewegung anregt und wohlige Wärme verteilt. Die Anleitung findest du im Ratgeber äussere Anwendungen.

2
Zuwendung

Indem du dir Zeit für dein Kind nimmst, indem ihr es euch gemeinsam auf dem Sofa gemütlich macht oder du dein Kind mit einem kleinen Reim auf andere Gedanken bringst, linderst du seine Beschwerden. Ganz nebenbei findest du vielleicht heraus, was alles hinter den Bauchschmerzen deines Kindes stecken könnte. Auch eine seelische Überforderung, der schulische Leistungsdruck oder konkrete Sorgen können Bauchweh bei Kindern auslösen.

3
Das rechte Mass, ein gesunder Rhythmus

Manchmal sind die Augen grösser als der Bauch. Wenn deinem Kind eine grosse Portion Pommes Frites oder Eis schwer im Magen liegt, hilft leicht verdauliche Kost, um das Verdauungssystem zurück ins Gleichgewicht zu bringen. Oft lösen aber eher die Begleitumstände wie mangelnde Bewegung, unregelmässige Essenszeiten oder auch ein pausenloses Nahrungsangebot Bauchweh bei Kindern aus. Zeiten zum Verdauen sind genauso wichtig wie Zeiten zum Essen, im Idealfall wechseln sie sich rhythmisch im Familienleben ab.

Verdauungshelden: WALA Magen-Darm Globuli velati

Bei Verdauungsbeschwerden im Magen-Darm-Trakt wie Verdauungsschwäche, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen. Geeignet für Kinder ab 6 Monaten.

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lies die Packungsbeilage und lass dich von einer Fachperson beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Ratgeber gibt es auch zum Download!

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für Arzneimittel, die die Hausapotheke bereichern
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen
Jetzt downloaden