WALA Arzneimittel
  • Blasenentzündung bei Kindern

Blasenentzündung beim Kind: unangenehm, aber gut zu behandeln

Eine Blasenentzündung bei Kindern ist nichts Ungewöhnliches. Sie betrifft vor allem Mädchen, und das aus zwei Gründen: Zum einen ist die weibliche Harnröhre wesentlich kürzer als die männliche und somit anfälliger für eine Infektion. Zum anderen mündet bei Frauen und Mädchen die Harnröhre in den Scheidenvorhof, der ganz nah am Darmausgang liegt. Deshalb können Bakterien aus dem Darm leicht in die Harnröhre gelangen und in die Blase aufsteigen.

Ausser Bakterien gibt es weitere Faktoren, die eine Blasenentzündung bei Kindern auslösen können: ein geschwächtes Immunsystem, die hormonelle Umstellung in der Pubertät und vor allem die klassische Unterkühlung. Dabei solltest du nicht nur an kalte Tage denken, sondern auch an typische Sommersituationen. Denn auch wer mit nassen Badesachen im Gras liegt, auf kalten Steinen sitzt oder mit luftiger Sommerkleidung abends lange draussen bleibt, kann sich leicht verkühlen.

So erkennst und behandelst du eine Blasenentzündung bei Kindern

Das sind typische Anzeichen:

  • häufiges Auf-die-Toilette-Müssen mit geringen Urinmengen
  • Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen
  • krampfartige Schmerzen im Unterleib

Eine Blasenentzündung ist zwar sehr unangenehm, lässt sich aber meist gut mit äußeren Anwendungen und natürlich wirksamen Arzneimitteln lindern.

Was sagt dein Gefühl?

Wann zum Arzt / zur Ärztin? Diese Frage lässt sich nicht nur anhand von Symptomen beantworten.

Entscheidend ist auch, was dein Bauchgefühl sagt.

Du kennst dich bzw. dein Kind schliesslich am besten. Deshalb solltest du zum Arzt / zur Ärztin gehen, wann immer du dich unsicher fühlst.

Wann zum Arzt / zur Ärztin, wenn dein Kind eine Blasenentzündung hat? 

  • Wenn sich die Beschwerden nicht bessern
  • Bei starken Schmerzen
  • Bei starkem Harndrang mit Urinverlust oder Blutbeimengung zum Urin
  • Wenn zusätzlich Fieber, Schmerzen im Unterleib oder Rückenschmerzen auftreten
  • Bei unklaren Beschwerden

Was hilft Kindern bei einer Blasenentzündung? 

In unseren Empfehlungen zum Thema Erkältung bei Kindern findest du verschiedene Aspekte gebündelt. Sie reichen von allgemeinen Tipps über äussere Anwendungen bis hin zu bewährten Hausmitteln.

Grundsätzlich gilt: Die hier genannten Ratschläge bieten keine Grundlage zur medizinischen Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Sie können einen Arztbesuch nicht ersetzen

1
Viel trinken

Viel trinken heisst mindestens 1.5 Liter täglich, um Nieren und Blase durchzuspülen. Ein warmer Tee tut doppelt gut, denn er verbindet die Kraft von Heilpflanzen wie Goldrute, Brennnessel oder Ackerschachtelhalm mit Wärme von innen.

2
Warme Füsse, warme Nieren

Sich mit der Wärmflasche aufs Sofa legen – das wird dein Kind mit Blasenentzündung sicher gerne tun. Für ein Unterhemd und warme Socken musst du vielleicht etwas mehr Überzeugungsarbeit leisten, vor allem wenn dein Kind gerne bauchfreie Tops und Sneakersöckchen trägt.

Wärmflasche, aber richtig:

  • Kein kochendes Wasser verwenden, 60 bis 70 °C sind genug (diese Temperatur erhältst du, wenn du ein Drittel kaltes mit zwei Dritteln kochendem Wasser mischt)
  • Wärmflasche immer nur zur Hälfte füllen und die Luft herausdrücken
  • Dann gut verschliessen und prüfen, ob die Wärmflasche dicht ist (auf den Kopf drehen)
  • Wärmflasche nie direkt auf die Haut legen, sondern in eine Stoffhülle stecken, mit einem Handtuch umwickeln oder auf der Kleidung anwenden

3
So funktioniert der Blasenwickel

Gemütlich ist auch dieser Tipp: Ein Blasenwickel mit Eukalyptusöl lindert die akuten Beschwerden und bewährt sich, wenn dein Kind eine Blasenentzündung hat.

Für Kinder ab 2 Jahren

  • 6 Tropfen 10%iges Eukalyptusöl auf das Substanztuch träufeln (für Jugendliche 9* Tropfen)
  • Dieses in eine kleine Plastiktüte (lebensmittelecht) stecken und für ca. 2 Minuten zwischen einer zusammengeklappten Wärmflasche (oder zwei kleinen Wärmflaschen) vorwärmen
  • Aus der Tüte nehmen und auf die Blasengegend legen
  • Mit einem Schal oder einem langen Stück Stoff aus Wolle oder Seide umhüllen
  • Den Wickel für 15 bis 20 Minuten wirken lassen, nur das kleine Substanztuch entfernen und noch einmal 15 bis 20 Minuten nachruhen

* Verstehe diese Dosierung bitte als Richtwert. Einem zarten Teenager reichen 6 Tropfen Öl. Entscheidend ist die Konstitution deines Kindes.

Tipp: auch als Auflage möglich

Eine Auflage mit Eukalyptusöl kann dein Kind länger als den Wickel tragen – also zum Beispiel tagsüber in der Schule oder über Nacht. Sie eignet sich ebenfalls bei Blasenentzündungen. Bereite das Substanztuch wie in der Anleitung für Wickel beschrieben vor, lege es auf die Blasengegend, bedecke es anschliessend mit einem Seelchen (Heilwolle oder Watte) und fixiere die Auflage mit der Unterwäsche.

4
Extra: Blasenentzündung bei Kindern vorbeugen 

Badesachen wechseln

Führe schon bei kleinen Kindern die Regel ein: Wer aus dem Wasser kommt, zieht die Badesachen aus. Ältere Kinder kannst du eher mit einem schönen Zweit-Bikini oder einer lässigen Badehose motivieren, sich nach dem Baden umzuziehen und so vor einer Unterkühlung zu schützen.

Auch auf die Unterwäsche kommt es an

Eng sitzende synthetische Unterwäsche kann einen Wärme- und Feuchtigkeitsstau verursachen, so das Bakterienwachstum fördern und eine Blasentzündung bei Kindern begünstigen. Vor allem Mädchen sollten die Wahl ihrer Slips daraufhin überdenken.

An alle Mädchen

Mit dem Toilettenpapier immer von vorne nach hinten wischen. So können Bakterien aus dem Darm nicht in die Scheide gelangen. Ist einfach, aber sehr wirkungsvoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Ratgeber gibt es auch zum Download!

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für Arzneimittel, die die Hausapotheke bereichern
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen
Jetzt downloaden