WALA Arzneimittel
  • Müdigkeit und Erschöpfung in der Schwangerschaft

Müdigkeit und Erschöpfung in der Schwangerschaft: was dir jetzt hilft

Müdigkeit in der Schwangerschaft ist ein ganz natürlicher Zustand. Vor allem in den ersten drei bis vier Monaten lässt die hormonelle Umstellung den Blutdruck und Blutzucker absinken, verlangsamt den Stoffwechsel und sorgt dafür, dass sich viele Schwangere müde und energielos fühlen.

Der Körper der werdenden Mutter setzt einen Grossteil seiner Vitalität nun für das Ungeborene ein, das gerade in den ersten Wochen eine enorme Entwicklung vollzieht. Nimm deine Müdigkeit an und versuche, ihr hin und wieder gerecht zu werden. Vielleicht kannst du deine Mittagspause für einen kurzen Schlaf, für einen Spaziergang an der frischen Luft oder wenigstens für eine Tasse Tee am offenen Fenster nutzen. Vielleicht gestaltest du deinen Abend bewusster und organisierst dir am Morgen mehr Zeit, um in Schwung zu kommen.

Morgens gesellen sich nämlich oft noch Kreislaufprobleme zum erhöhten Schlafbedürfnis.

Was hilft bei Müdigkeit und Erschöpfung in der Schwangerschaft?

In unseren Empfehlungen zum Thema Müdigkeit und Erschöpfung in der Schwangerschaft findest du medizinische, pflegerische und hebammenkundliche Aspekte gebündelt. Sie reichen von Arzneimitteltipps über äussere Anwendungen bis hin zu bewährten Hausmitteln.

Grundsätzlich gilt: Die hier genannten Ratschläge bieten keine Grundlage zur medizinischen Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Sie können einen Arztbesuch nicht ersetzen.

1
Die Beine einreiben

Wenn du morgens schwer in Gang kommst, kannst du deine Beine mit einem 10%igen Zitronenöl einreiben: in strichförmigen Bewegungen, von den Knöcheln hoch bis zum Knie, jedes Bein zweimal.

2
Bewegung und frische Luft

Wenn du dich müde und energielos fühlst, helfen dir zwei Dinge: Bewegung und frische Luft – im Idealfall Bewegung an der frischen Luft. Das können leichte sportliche Aktivitäten oder auch Spaziergänge sein.

3
Für einen erholsamen Schlaf sorgen

Gegen ständige Müdigkeit am Tage hilft ein erholsamer Schlaf über Nacht. 7 bis 8 Stunden sollten es sein. Um abends zur Ruhe zu kommen, kannst du ganz bewusst den Tag ziehen lassen, vielleicht Tagebuch schreiben, ein Fussbad nehmen oder dir ein anderes Einschlafritual angewöhnen.

4
Eine ausgewogene Ernährung

Müdigkeit und Erschöpfung können auch auftreten, wenn deine Verdauung stark gefordert ist. Du wirst mehr Energie verspüren, wenn du auf eine ausgewogene Ernährung achtest, viel trinkst, den Zuckerkonsum reduzierst und lieber mehrere kleine als wenige grosse Portionen isst. Wie eine ausgewogene Ernährung aussehen kann, kannst du in unserem Ratgeber Erstes Trimester nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Ratgeber gibt es auch zum Download!

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für Arzneimittel, die die Hausapotheke bereichern
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen
Jetzt downloaden